Geschichte

Kontinuität und Wandel

Keimzelle der Firma ist das Fotostudio, das auch heute noch Bestandteil der Kleinhempel GmbH ist. Bis in die späten 1950er Jahre war das Studio auf Kunstreproduktionen spezialisiert und hatte seine Räumlich- keiten in der Hamburger Kunsthalle. Dort wurde es bald zu eng und das Unternehmen zog um. Im Laufe der 1960er Jahre wurde das Aufgabenspektrum deutlich erweitert und ein eigenes Fotofachlabor kam hinzu.

Die Angebotspalette umfasste damals – neben den klassischen Fotoaufnahmen – Fachvergrößerungen, Kaschierungen und Bild-Veredelungen. Zusätzlich wurde das Unternehmen immer öfter für die Foto- Bearbeitung von Fremdkunden, Werbeagenturen und anderen Fotografen beauftragt.

Kontinuierliches Wachstum kennzeichnete auch die 1970er und 1980er Jahre: Bis zu 80 Mitarbeiter waren für Kleinhempel tätig. In den frühen 1990ern übernahm der heutige Inhaber Christopher Kleinhempel als Junior-Chef die Geschäfte und sorgte mit der Einführung des großformatigen Digitaldrucks für Aufsehen in der Branche.

Die 2000er waren geprägt von einem stetig schärfer werdenden Wettbewerb, in dem sich die Firma dennoch überaus erfolgreich behaupten konnte. Heute ist Kleinhempel ein modern aufgestellter Druck- und Medien- dienstleister, der für alle Bereiche der visuellen Kommunikation die passende Umsetzung anbietet – gedruckt, photographisch oder für elektronische Medien.