Berühren erlaubt – digitale Etagenplanung bei der Möbelstadt Sommerlad

Kunde: Sommerlad

Auf 33.000 m² Ausstellungsfläche, verteilt auf vier Ebenen präsentiert die Möbelstadt Sommerlad Möbelneuheiten und Wohntrends im innovativen Design und auch beliebte Einrichtungsklassiker zum Anfassen. Um den Kunden ein zielführendes und entspanntes Shopping-Erlebnis zu ermöglichen, wurden digitale Stelen mit interaktiven Etagenplänen aufgestellt.

Digitale Etagenpläne erhalten immer mehr Zuspruch im „Retail“-Bereich und können durch den Einsatz von professionellen Digital Signage-Displays hochwertig realisiert werden.

Die mit 55″ Touchdisplays ausgestatteten Stelen informieren den Kunden über das gesamte Sortiment und bei Berührung über zusätzliche Details. Durch die grafische Aufteilung der Displays, auch Split-Screen genannt, werden neben der Wegeleitung auch Service-Themen, Teaser, Aktionen oder auch Auszeichnungen/Zertifizierungen übersichtlich transportiert.

Die Integration von Displays bei der Möbelstadt Sommerlad zeigt, wie ein konsequentes Marketing-Konzept und der Mut zur digitalen Transformation es ermöglicht, den Point of Sale (PoS) so zu gestalten, dass der Kunde alle notwendigen Informationen direkt, einfach und intuitiv erhält.

Kleinhempel Sommerlad Digital Signage-Stele Display Küchenabteilung
Kleinhempel Sommerlad Digital Signage-Stele Touchdisplay-Etagenplan

Aber auch am Point of Interest (PoI) führen durchdachte Marketing-Strategien dazu, dass die digitale Transformation als Segen und nicht als Fluch angenommen wird. Neben dem richtigen Marketing-Konzept bedarf es dazu die wichtigsten Informationen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu präsentieren, wie Sie zum Beispiel an den folgenden beiden Projekten sehen können. Machen Sie noch heute den ersten Schritt …

… und sprechen Sie uns an!

Was Sie ebenfalls interessieren könnte