Direktdrucke für Morslebener Ausstellung

Kunde: Graphische Werkstätten Feldstraße

Eine Ausstellung soll die bewegte Geschichte des Bergwerks Morsleben in Sachsen-Anhalt zeigen: vom Salz- und Kali-Abbau über die Waffenproduktion in der NS-Zeit bis zur aktuellen Nutzung als Endlager für atomare Materialien. Das Infohäuschen gleich an der Schachtanlage bietet für die Ausstellung etwa 100 m² Raum.

Insgesamt wurden mehr als 230 Drucke in verschiedensten Formen und Formaten gefertigt. Die sofortige Härtung mit UV-Licht während des Druckvorgangs sorgt für eine lange Haltbarkeit der Flächen in der viel besuchten Ausstellung

Das aufwändig und sachlich-informativ gestaltete Ausstellungskonzept erstellte gwf-Ausstellungen, ein Spezialist für Ausstellungskonzeption und -gestaltung aus der Hamburger Feldstraße. Die vielfältigen Direktdrucke wurden von Kleinhempel Large Format Printing gefertigt.

Fotos: Jörg Jahncke / MAZ GmbH

Die verschiedenen Nutzungen des Bergwerks im Laufe der Zeit werden anschaulich auf großen Tafeln gezeigt, Detail-Informationen übersichtlich sortiert in „Informations-Laden“ und als Text- und Bildinformationen an Ausstellungswänden angeboten.

gwf-Ausstellungen lieferte vorbereitete, teilweise in RAL-Farben lackierte HDF- und MDF-Faserplatten. Bei Kleinhempel wurden die Platten im Direktdruckverfahren nach genauen Vorgaben ein- oder beidseitig bedruckt. Transparente Vivakplatten wurden bei Kleinhempel auf Maß zugeschnitten, mit Bildern, Texten und einer zusätzlichen weißen Hinterdruckung bedruckt.